Ruhrradweg

Von der Quelle bis zur Mündung – wenn Sie diesen Satz noch von damals aus dem Schulunterricht kennen, und Sie ihn einmal anhand einer Radtour nachvollziehen wollen, dann bietet der Ruhrradweg – auch bekannt als Ruhrtal-Radweg – die perfekte Gelegenheit für Sie!
Der 230 Kilometer lange Radweg beginnt an der Quelle der Ruhr in Winterberg, einer Kleinstadt in Nordrhein-Westfalen.
Bevor Sie sich mit Ihrem Fahrrad aufmachen, Ihre Radtour anzutreten, lohnt sich ein Blick in die Kleinstadt selbst. Wunderbare Fachwerkhäuser bietet Ihnen die Altstadt feil, zudem gibt Winterberg Aufschluss über die Zeit der Hexenverfolgung.
Der Ruhrradweg erstreckt sich über gut ausgebaute Radwege, Wirtschafts- und Wohnstraßen, sowie über Hauptstraßen. Knotenpunkte mit anderen Radwegen, wie der Kaiser-Route oder dem Ruhrhöhenweg, treten ebenfalls auf.
Auf Ihrer Radtour passieren Sie neben Winterberg zahlreiche Orte wie Menden im Sauerland, Iserlohn, Dortmund oder Bochum, bevor Sie schlussendlich an der Mündung der Ruhr bei Duisburg-Ruhrort ankommen.
Dort angelangt, können Sie sich nicht nur an der Ruhr nach Ihrer langen Reise entspannen, sondern Sie können sich auch in den Einrichtungen der kleinen 5000 Einwohner Stadt umschauen: Zahlreiche Museen, wie etwa das der Deutschen Binnenschifffahrt oder das Radiomuseum, bieten Ihnen einen kulturellen Mehrwert.
Sollten Sie also auf Ihrer Radtour einem Fluss von seinem Ursprung bis zu seiner Mündung folgen wollen, bietet der Ruhrradweg die perfekte Gelegenheit dazu!

Der Ruhrtalradweg zwischen Natur und Technik